Presse

Vereinsmitteilung August 2018:
Es ist Hochsommer, dieses Jahr im wahrsten Sinne des Wortes. Der Wettergott meint es diesmal wirklich gut mit uns. Die meisten Schiffe sind unterwegs und die Anlage ist recht leer.

Trotzdem gab es noch  Aktivitäten.  Anfang Juli fand das alljährliche Heringsessen am Fleet statt. Mit leckerem Hering in allen Variationen und dazugehörigen Beilagen, verwöhnten uns wieder Angelika und Rita.
Vielen Dank an euch beiden.
Frisch gestärkt ging es dann am nächsten Tag zum legendären Holzboote-Treffen. Bei  Fassbier, Lagerfeuer und Sonnenschein versammelten sich rund 25 Holzboote. Hier gab es reichlich Gelegenheit zu schnacken und zu fachsimpeln und an allen Ecken und Enden konnte man die Waller Frösche laut hören. Das lag zum einen an Peters ausgesuchtem Musikgeschmack  😉  und zum anderen daran, dass wir mit 8 Booten gut vertreten waren. Vielen Dank an Hans-Hermann vom Bootsclub Marienbrücke für diese wieder einmal gelungene Veranstaltung.

Für den Sommer sind weitere gemeinsame Ausflüge geplant. Bitte beachtet die Aushänge am schwarzen Brett und tragt euch rechtzeitig ein.

Ankerkette Episode III, oder wie sich an unserer Anlage alles zu Guten gewendet hat: Wir danken dem Wasserrettungszug der Bremer Feuerwehr, die mit einem Taucherübungseinsatz die verloren gegangene Kette gesucht und gefunden haben. Somit ist die Anlage wieder gut befestigt. (A.D., H.K.)

Vereinsmitteilung Juli 2018:
Der Waller Wassersportverein war dieses Jahr mit 15 Personen und 7 Kanadiern im Spreewald Lübbenau auf der Pfingstpaddeltour 2018 vertreten. Bei bestem Sommerwetter hat uns das Paddeln unter der Leitung von Uwe sehr viel Spaß gemacht. Auch wir Neulinge ohne Paddelerfahrung haben die Herausforderung ohne Kentern und Muskelkater gemeistert.
Danke an Uwe für das tolle Wochenende.
Wir haben uns sehr über den Besuch des Segel Club Blockland gefreut. Zum Anpaddeln fuhren eine ganze Anzahl Motorboote und Kanus die kleine Wümme entlang zum Fleet. Als die Wassersportler jedoch die Rückreise antreten wollten, mussten sie feststellen, dass der Fleet gesperrt war. Das Feuer an der Blockland-Deponie machte eine Rückreise unmöglich. Am Fleet wurde daraufhin noch ein wenig weiter geklönt.
Der SCB Shuttle-Service wurde aktiviert, aber wer wollte, konnte es sich am Fleet gemütlich machen. Nach einem gemeinsamen Frühstück brach man dann auf in den Heimathafen.
Der Juni startete mit der bereits zum 24. Mal ausgerichteten Kanadier-Seitenborderfahrt. Mit Hilfe der zum Teil 60 Jahre und älteren Motoren von König, Effzett und Sachs, ging es flott vom Fleet über Schleuse Dammsiel, Wümme, Lesum und Schleuse Ritterhude auf die Hamme.
Von den gestarteten 15 Booten kamen 14 glücklich in Osterholz an und freuten sich über das tolle Grillbuffet. Auch der, aufgrund eines Problems mit der Motorkühlung, an den Fleet zurückgekehrte Sportkamerad stieß noch zum Fachsimpeln dazu.
Am 14. Und 15. Juli wollen wir unsere Gemeinschaftsfahrt zum SWE nach Elsfleth machen. Das Wochenende davor findet das traditionelle Holzboote-Treffen auf der Weser am „Bacardi Beach“ statt.
Für eine Gemeinschaftsfahrt ins Moor steht noch kein Termin fest. Bitte achtet auf die Aushänge am Bootshaus und tragt euch rechtzeitig ein. (A.D., H.K.)

Vereinsmitteilung Juni 2018:
Bei schönstem Waller Wetter sind wir in die Saison gestartet. Alle Boote sind bereits zu ersten Touren auf dem Wasser unterwegs. Selbst in den Niederlanden war der Waller Stander an Bord. Zur nächsten Vereinsfahrt starten wir Anfang Juni mit der traditionellen ‚Seitenborderfahrt‘. Alle Kanadier, Wellenbinder, Spiegelkanadier oder ähnliches altes Bootsmaterial kann sich an unserer Fahrt ins Blaue gerne anschließen. Näheres auf unserer Vereinsseite.
Herzlichen Glückwunsch auch an Uwe Köster. Sein runder Geburtstag wurde kräftig gefeiert und wird uns lange in Erinnerung bleiben.

Rolf und Heiko möchten euch daran erinnern, dass jetzt im Clubhaus und in der Halle Arbeitsdienstbücher ausliegen. Bitte tragt die geleisteten Arbeitsstunden nun hier ein.
Anfang Mai wurde an der Anlage Lesum der Sport wieder großgeschrieben. 2 Ankerketten waren gerissen und wurden in Schweiß treibender Arbeit wieder ersetzt. 3 mal trafen sich etliche Mitglieder und haben den Schaden wieder behoben. Sogar geplante Abfahrten in den Kurzurlaub wurden für dieses „Fitness-Event“ verschoben. Bei anschließendem Vereinsbier und Bratwurst kam die Idee auf, unseren Verein gleich noch als Fitnessstudio mit anzumelden ;))
Trotz diesem „Extraservice“ hoffen wir aber auf eine weitere schadenfreie Bootssaison. (A.D., H.K.)